Programm Herbstexkursion 2019

07:04 Uhr Abfahrt Freiburg (07:03 Uhr Abfahrt Murten)
07:26 Uhr Ankunft Bern (07:12 Uhr Ankunft Ins)
07:42 Uhr Abfahrt Bern (07:33 Uhr Abfahrt Ins)
08:08 Uhr Ankunft Biel (08:11 Uhr Ankunft Biel)
08:19 Uhr Abfahrt Biel
09:20 Uhr Ankunft Pruntrut

09:25 Uhr Besammlung in Pruntrut, Bahnhof, Eingangshalle

09:30 Uhr Fussmarsch zum Hof des Hôtel-Dieu

09:45 Uhr Beginn der Führungen «Die ehemalige Hauptstadt der Basler Fürstbischöfe»

11:15 Uhr Freie Zeit in Pruntrut, z.B. für einen Apéro (nicht organisiert)
12:10 Uhr Abfahrt Pruntrut
12:14 Uhr Ankunft Courgenay

12:15 Uhr Mittagessen im Hôtel-Restaurant de La Petite Gilberte (www.lapetitegilberte.ch)

14:15 Uhr Abfahrt Courgenay
14:19 Uhr Ankunft St-Ursanne

14:25 Uhr Beginn des Besuchs des Felslabors Mont Terri (www.mont-terri.ch): zirka 45 Minuten für Vortrag und Besuch der Ausstellung im Besucherzentrum und zirka 1 ½ Stunden für die Führung im Stollen (keine Möglichkeit, sich hinzusetzen). Die Temperatur im Stollen beträgt ganzjährig zirka 13 Grad. Auf entsprechend warme Kleidung und gutes Schuhwerk/Gummisohlen achten.

17:19 Uhr Abfahrt St-UrsanneTiefenlager Mont Terri
17:39 Uhr Ankunft Delémont
17:42 Uhr Abfahrt Delémont
18:10 Uhr Ankunft Biel
18:22 Uhr Abfahrt Biel (18:22 Uhr Abfahrt Biel)
18:48 Uhr Ankunft Bern (18:30 Uhr Ankunft Lyss)
19:04 Uhr Abfahrt Bern (18:35 Uhr Abfahrt Lyss)
19:25 Uhr Ankunft Freiburg (18:54 Uhr Ankunft Kerzers)
(19:04 Uhr Abfahrt Kerzers)
(19:13 Uhr Ankunft Murten)

 

Gilberte de Courgenay

 (Original-Liedtext)

By Prunterut im Jura, da hät en Wirt es Huus. 
da luegt es Meitschi alli Stund
dreimaal zum Fenschter uus.
Und fragsch du denn d'Soldate,
wer ächt das Meitschi sei,
so lupft es jedem Schwyzerbueb sys
Herz und au sys Bei. Refrain


2. Sig eine en Trompeter, sig eine en Tambuur, 
sig eine simple Solidat, 
si het en a de Schnur.
Vom Korporal zum Lütenant, 
bis ufe zum Major, 
wer het die alli mitenand 
bim Zipfel und bim Oor? Refrain


3. Und fragsch: Was Tüfels het sie denn, isch die denn gar so schön? 
Ach was, ich han scho i der Schwyz
mängs Tusig schöneri g'see. 
S'weiss keine rächt, wora das lyt 
am Aug oder am Schue.
Doch das isch wurscht, me wird verruckt 
und rüeft einander zue. Refrain


4. Und gäbt me mir es Regiment, ich sägti: O herrje, 
o wär i doch nur Lütenant,
und nur in Courgenay! 
Was nützed mir all Offizier
und über tusig Maa
ich muess bim Herrgott sapermänt
ganz öppis anders ha! Refrain


5. Und wenn de Dienscht denn dure isch und alles hei zue gaat,
und denn de Wirtin ihres Huus
leer a de Strasse schtaat;
Wer wüscht am Fenschter d'Äugli uus
und lueget i d'Ajoie
und truured um die dreimal
hunderttusig Maa? Refrain

 

Refrain
C'est la petite Gilberte, 
Gilbert' de Courgenay;
Elle connaît trois cent mille soldats 
et tous les officiers.
C'est la petite Gilberte
Gilbert' de Courgenay;
on la connaît dans toute la Suisse 
et toute l'armée.