Clavaleyres und Münchenwiler – Ende einer 900-jährigen Zusammengehörigkeit

Die bernische Exklave Clavaleyres wird sich auf Anfang 2022 auflösen und sich mit der Gemeinde Murten zusammenschliessen, womit sie den Kanton Bern verlässt und freiburgisch wird. Dieser Kantonswechsel einer Gemeinde ist in der Eidgenossenschaft einmalig, wenn man von den Vorgängen im Zusammenhang mit der Schaffung des Kantons Jura absieht. Die Gemeinde, die heute nur noch 50 Einwohner zählt, sah sich nicht mehr in der Lage, ihre Aufgaben zu erfüllen. Bevor sie mit Murten die Fusionsgespräche aufnahm, hatte sie zuerst bei der Schwestergemeinde Münchenwiler Anschluss gesucht, was jedoch nach dem negativen Entscheid der Gemeindeversammlung von Münchenwiler im Frühling 2008 nicht zustande kam.
Über die nach vielen Jahrhunderten endende gemeinsame Geschichte hält im Vortrag beim Geschichtsforschenden Verein Jakob Schluep Rückschau, der bis 2006 Gemeindepräsident von Münchenwiler war. 

 Die Schulglocke von Clavaleyres als Erinnerungsstück ausgestellt. Diese Dorfschule hatte Bestand von 1839 bis 1853. (Foto: Jakob Schluep)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffentlicher Vortrag, Eintritt frei – mit COVID-Zertifikat


Dienstag, 16. November 2021, 19.30 Uhr
Im Rathaus Murten, Rathausgasse 17 (Konzertsaal, 2. Stock)